Die Holzpellet-Heizung … Funktion und Nutzen

Heizkörper-tradefriends-Holzpellets

Es gibt zweierlei Möglichkeiten mit Holzpellets behagliche Wärme zu schaffen. Zum einen die Zentralheizung, zum anderen der Einzelofen. Beide müssen allerdings speziell für das Heizen mit Pellets ausgelegt sein.

Generell funktionieren sie gleich: Mit einer Zuführeinrichtung werden die Presslinge vollautomatisch aus einem mehr oder weniger großen Lagerbehälter in die Brennkammer des Ofens transportiert und dort verbrannt.

Zentrales Heizsystem mit der Holzpellet Heizung

heizkreislauf-tradefriends-holzpelletsBei einer zentralen Heizanlage wird Wasser durch die erzeugte Wärme in einem zum System gehörenden Kessel erhitzt und in den Heizkreislauf gepumpt. So können von zentraler Stelle aus mehrere wasserführende Heizkörper versorgt werden.

Die Wärmeverteilung funktioniert wie bei einer normalen Zentralheizung. Vorhandene Heizkörper in den einzelnen Räumen können dafür durchaus genutzt werden und müssen bei einer Umrüstung auf Pelletbefeuerung nicht ausgetauscht werden. Sinnvoll ist es aber auf jeden Fall einen Warmwasserspeicher zu integrieren, um die von der Pelletheizung erzeugte Wärme als nahtlose Warmwassernutzung (beispielsweise beim Duschen) zur Verfügung zu haben.

hargassner-pelletsheizung-tradefriends-holzpellets

Mit einer Pellet-Zentralheizung können nicht nur Einfamilienhäuser, sondern sogar ganze Gebäudekomplexe beheizt und mit warmem Wasser versorgt werden. Da sie auf Volllastbetrieb ausgelegt sind, können sie als ausschließliches Heizsystem genutzt werden. Somit stellen sie eine günstige und umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Öl- oder Gasheizanlagen dar.

Der Brennstoffverbrauch ist sparsam, die Effizienz hoch, Emissionswerte werden reduziert. Das tut, wie schon gesagt, nicht nur dem Geldbeutel, sondern auch der Umwelt gut. Die Aufwärmphase einer Zentralheizung mit Pelletbefeuerung ist wesentlich höher als bei Öl- und Gasheizungen, was bedeutet, dass sich vor allem die negative Brennstoff-Effizienz gerade bei kurzen Brennphasen hervorragend abfangen lässt.

Moderne Pellet-Heizanlagen sind von der Bedienbarkeit und vom Wartungsaufwand her nicht aufwändiger, als herkömmliche Heizmöglichkeiten. Lediglich das Lager muss, je nach Größe, ab und an aufgefüllt, die Asche alle paar Wochen entfernt und der Brennraum gereinigt/ausgesaugt werden. Die reinen Wartungsarbeiten sind, wie bei Öl- und Gasanlagen etwa einmal im Jahr erforderlich und von den Kosten her vergleichbar.

Mit der Holzpellet Heizung einzelne Räume beheizen

schornsteinfeger-tradefriends-holzpelletsBei Einzelöfen gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder wird die Hitze die im Brennraum entsteht, als reine Strahlungswärme abgegeben, was ideal ist, wenn es vor allem um schnelles Aufheizen eines Raumes geht.

Oder man entscheidet sich für einen wasserführenden Ofen, bei dem der Infrarotanteil geringer ist. Der Raum erwärmt sich dadurch nicht so schnell, da ja die Verbrennungswärme auch das Wasser in einer Wassertasche erhitzen muss. Wer beispielsweise mehrere Zimmer mit einem Ofen beheizen möchte, ist eher auf eine Wärmeverteilung durch Konvektion angewiesen. Für diesen Einsatzbereich sind die wasserführende Öfen optimal.

Ein Pellet-Einzelofen kann an jeden zugelassenen Schornstein angeschlossen werden und hat, je nach Größe genug Kraft, auch größere Räume mit angenehmer Wärme zu füllen. Der Leistungsbereich eines Pelletofens reicht bis zu ca. 15 kW. Vor dem Einbau aber nicht vergessen, den zuständigen Schornsteinfegermeister zu informieren.

Durch einen kleinen Vorratsbehälter oder durch ein Beschickungssystem wird gewährleistet, dass auch Einzelöfen automatisch mit den Holzpellets als Brennstoff bestückt werden können. Normalerweise genügt es, die Behälter etwa alle zwei Tage nachzufüllen. Von daher ist die Bedienung eines Pelletofens erheblich einfacher, als mit normalem Scheitholz zu heizen, das ständig unter Kontrolle gehalten und nachgelegt werden muss.

Preislich günstiger, aber auch arbeitsaufwändiger, sind natürlich Einzelöfen, die manuell mit Pellets bestückt werden und auf eine automatische Zufuhr verzichten.

Von der Optik und dem Design her sind moderne Pelletöfen mindestens so attraktiv wie ihre Kollegen, die mit normalem Holz befeuert werden. Favoriten sind dabei eindeutig die Öfen mit Glasscheibe, bei denen das romantische Feuer ungehindert beobachtet werden kann.

Die Pelletheizung auch als Unterstützung nutzbar

Es gibt sogar noch eine dritte Möglichkeit, mit Holzpellets zu heizen. Ein sogenannter Anbau-Pelletbrenner kann zusätzlich an einen bereits vorhandenen Ölbrenner oder einen Holzkessel angeschlossen werden, um die Haupt-Heizungsanlage zu entlasten. Durch die niedrigeren Anschaffungskosten der Holzpellets können so die Ausgaben für die Heizung ebenfalls auf Dauer gesenkt werden.

Staatliche Förderung

staatliche-foerderung-tradefriends-holzpelletsEin weiteres Plus bei der Umstellung auf das Heizen mit Holzpellets ist die Möglichkeit einer staatlichen Förderung, die beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden kann. Da die Effizienz bei den lediglich unterstützenden Anbau-Pelletbrennern jedoch nicht so hoch ist, wie bei Komplett-Pellets-Heizanlagen oder auch -öfen, ist eine staatlich Förderung hier nicht möglich.

Menü

Unsere Website und eingebundene Inhalte verwenden Cookies! Wenn Sie Ihre Browsereinstellung nicht ändern, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen